Willkommen in Ihrem Online-Shop für Cake-Pops & Co Anmelden Über uns Kontakt

Erste Hilfe für Cake Pops Notfälle

Erste Hilfe für Cake Pops Notfälle

Erste Hilfe für Cake Pops Notfälle
 
Hier finden Sie schnelle Hilfe für alle Probleme, die im Entstehungsprozess der Cake Pops auftreten können.
 

Der Rührkuchen ist zu weich und lässt sich nicht gut zerbröseln
Der Kuchen ist noch viel zu warm und zu frisch. Es ist ratsam, den Kuchen einen Tag vorher zu backen und ruhen zu lassen. Dann ist er besser zu verarbeiten. Wer ganz schnell und spontan Lust hat, Cake Pops zu machen, weicht einfach auf fertige Rühr- oder Sandkuchen aus.
Die Cake Pops Masse ist zu weich
Den Kuchenkrümeln wird das Frosting hinzugefügt, damit es zu einer geschmeidigen Masse wird,
die dann zu Kugeln geformt werden kann. Die Angaben in den Rezepten sind zwar alle aufeinander
abgestimmt, dennoch gibt es verschiedene Faktoren wie die Beschaffenheit der Zutaten
(Größe der Eier, Alter des Mehls), Backofen-Temperaturen etc., die das Resultat beeinflussen können.
Daher ist es sinnvoll, den Kuchenkrümeln das Frostig nach und nach zuzugeben.
Eine zu weiche Cake Pop Masse kann nur durch weitere Kuchenkrümel gerettet werden.
Es lassen sich keine Kugeln formen, die Kugel hat Risse und bricht
Die Masse ist zu trocken. Noch weiteres Frosting untermengen und eventuell kurz kühl stellen.
Beim Tauchen der Cakep Pops in die Glasur fällt die Kuchenkugel ab oder bricht
Das kann verschiedene Ursachen haben: Wichtig ist, dass der Cake Pop vor dem Tauchen die richtige Temperatur hat. Die erreicht er, wenn die Kugeln ca. 15 Min im Gefrierfach oder 30 Minuten im Kühlschrank gekühlt wurden.
Damit die Kuchenkugel fest auf dem Stiel sitzt, diesen immer zuerst in die Glasur tauchen und dann in den Cake Pop stecken. Einige Minuten abwarten, bis die Glasur angezogen hat und der Stil fest mit der Kuchenkugel verbunden ist.
Je nach Farbe ist die Beschaffenheit der Glasurlinsen ganz unterschiedlich und das Problem taucht auch auf, wenn die Glasur zu dickflüssig ist. Die beste Konsistenz wird mit Kokosfett (soft oder flüssig) erreicht, das der Glasur hinzugefügt wird. Auch hier gilt: langsam und in kleinen Mengen dosiert das Kokosfett zu den warmen Glasurlinsen geben, gut durchrühren und die Konsistenz prüfen. Sie ist dann richtig, wenn die Glasur gleichmäßig vom Löffel abläuft.
Die Glasur flockt aus und wird hart
Dann ist versehentlich Wasser in die Glasur gelangt. Da diese auf Ölbasis beruht, ist Wasser
absolut tabu. Daher besonders vorsichtig vorgehen, wenn die Glasur im
Wasserbad auf der Herdplatte geschmolzen wird. Da passiert es leicht, dass ein Spritzer Wasser
über den Rand schwappt. Hier sind spezielle doppelwandige Wasserbadtöpfe ein gutes Hilfsmittel.
Der Fehler taucht aber auch auf, wenn die Glasur zu stark erhitzt wurde. Daher ist das sanfte
Erwärmen im Wasserbad optimal. Die Mikrowelle auf die halbe Wattzahl einstellen, beginnend bei
2 Minuten. Dann die Glasur überprüfen, durchrühren und den Vorgang wiederholen, bis die Linsen vollständig geschmolzen sind.
Die Glasur ist auf einer Seite dicker und nicht gleichmäßig verteilt
Den Cake Pop beim Eintauchen in die Glasur leicht drehen, bis er bis zum Stielansatz völlig damit überzogen ist. Dann durch sehr weiches und leichtes Klopfen am auchbehälter die überflüssige
Glasur ablaufen lassen und die Kugel dabei langsam drehen. So wird das Ergebnis optimal, gleichmäßig und rund.
Die Glasur bricht und bildet Risse
Dann war die Kugel beim Glasieren noch zu kalt. Die Kugel war dann innen eventuell leicht gefroren
und hat sich dann beim Auftauen bzw. Erwärmen ausgeweitet und bricht somit den Glasurauftrag.
Streusel, Deko-Material und Accessoires halten nicht auf dem Cake Pops
Hier bewährt sich das Mise-en-Place, das auch die Profiköche beherzigen: Am Anfang immer alles griffbereit zurechtlegen und vorher genau überlegen, wie das Ganze aussehen soll.
Einige kleinteilige Deko-Materialien müssen sofort, auf die noch feuchte, aber nicht mehr tropfende Glasur aufgebracht werden, z.B. winzige Zuckerstreusel oder Glitzerflocken. Sobald die Glasur
zu fest ist, wird der Auftrag schwierig bzw. unmöglich und sieht auch nicht mehr so hübsch aus.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.